Sehr geehrte Damen und Herren,

der Dreiklang „Sex, Drugs and Rock ́n ́Roll“ ist das mythische Kennzeichen eines Lebensstils der 1950er bis 1970er Jahre, der bei vielen seiner Anhänger den gesamten Lebensverlauf geprägt hat. Die Rebellen von einst sind nun selbst in die Jahre gekommen und bedürfen zunehmend der professionellen medizinischen und pflegerischen Unterstützung. Wer im Gesundheitswesen und in der Pflege arbeitet, muss den historischen Hintergrund des klischeebehafteten Stereotyps kennen, um eine adäquate Versorgung der ergrauten Rock ́n ́Roller zu gewährleisten. Auf der 9. Winterakademie des G&S Verlages wird die Bedeutung des Hangs zu ausschweifender Sexualität, Drogen und Rockmusik für den pflegerischen und therapeutischen Alltag thematisiert. Erfahrene Referenten erörtern mit den Teilnehmern den angemessenen Umgang mit ungewohnten Wünschen und Obsessionen. Die Darstellung und Diskussion des rechtlichen Rahmens vermeintlich verbotener Bedürfnisse sowie das Aufzeigen der juristischen Handlungsgrenzen für Ärzte und Pflegende ergänzen diesen Programmpunkt der Winterakademie.

Die Personalsituation in den ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen ist angespannt. Ein Ende ist nicht in Sicht. Die kommende Winterakademie 2016 widmet daher einen weiteren Fortbildungsschwerpunkt dem Thema „Management von ärztlichem und pflegerischem Personal“. Die Identifikation, Förderung und Weiterentwicklung von Leistungsträgern ist eine zentrale Aufgabe in jedem Unternehmen. In der Medizin- und Pflegebranche im Besonderen. Im Fokus stehen zunächst verschiedene Konzepte zur Edukation von pflegerischen und ärztlichen Mitarbeitern. Wie können formale Lernprozesse stärker in den Arbeitsalltag integriert werden, wie können Talente entdeckt und systematisch gefördert werden? Unter der Anleitung erfahrener Referenten erschließen sich die Teilnehmer in Gruppenarbeiten praxisgerechte Antworten auf diese und viele andere Fragen in der Personalarbeit. Abgerundet wird dieser Themenblock durch eine „Open Space“-Diskussion über den Einsatz von Fremdfirmenpersonal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Hierbei sollen die praktischen und rechtlichen Positionen der Arbeitnehmerüberlassung vor dem Hintergrund der Erfahrungen der Teilnehmer miteinander abgeglichen werden.

Ungewohnte Perspektiven mit nachhaltiger Wirkung bietet das hierauf aufbauende Teamtraining „Go for Gold“: Aufgezeigt und besprochen werden Strategien, um dem Leistungsdruck, Zeitmangel und den Kommunikations-Problemen im Gesundheitsdienst erfolgreich zu begegnen. Ein besonderer Leckerbissen wird der Videoworkshop des G&S Verlages werden. Erfahren Sie, wie über den Einsatz von videomedialen Beiträgen und durch den Einbezug von sozialen Netzwerken in die Internetpräsenz Ihr Unternehmenserfolg gesteigert werden kann.

Auch auf der Winterakademie 2016 werden die Teilnehmer wieder die Gelegenheit zum Besuch einer spanischen Gesundheitseinrichtung erhalten. Dieses Mal steht die Exkursion zu einem Altenheim auf Gran Canaria mit einem anschließendem Austausch über die unterschiedlichen nationalen Versorgungsbedingungen auf dem Programm.

Der Rahmen der Winterakademie 2016 bietet den Teilnehmern in der gewohnten Art und Weise ideale Voraussetzungen, um Freiräume für neue Gedanken und Lösungen zu schaffen. Einzigartig ist der interdisziplinäre und intersektorale Austausch unter den Teilnehmern und Referenten – auf den wir uns wieder sehr freuen!

Bis zum 23. Januar 2016 verbleiben wir mit den besten Grüßen

 

Prof. Dr. Volker Großkopf
PWG-Seminare
Michael Schanz
G & S Verlag